Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Stadtwerke Winsen spenden 1.000 Euro für NABU-Projekt "Störche in der Elbmarsch"

Scheckübergabe vor einem Storchennest (v. li.): Ortrud Hock, Tom Sauerland, Jürgen Hülskämper und Ralph Lautenschläger (Foto: Christina Opeldus)
ce. Elbmarsch/Winsen. Eine großzügige Spende über 1.000 Euro erhielt die Naturschutzbund(NABU)-Gruppe Winsen kürzlich von den Stadtwerken. Die Summe soll in das NABU-Projekt "Störche in der Elbmarsch" investiert werden. Bei der Scheckübergabe dabei waren Ralph Lautenschläger, Technischer Leiter und Prokurist der Stadtwerke, sowie Jürgen Hülskämper, Tom Sauerland und Ortrud Hock vom NABU.
Die Störche liegen den Winsener Naturschützern besonders am Herzen. Mehrere Storchenbetreuer kümmern sich um den gesamten Meister-Adebar-Bestand in der Region. Das Jahr 2017 war für die Störche mit 37 Brutpaaren und 77 flügge gewordenen Jungstörchen sehr erfolgreich. "Das zeigt, dass sich die ehrenamtliche Arbeit für die Natur lohnt", erklärte NABU-Vorsitzender Jürgen Hülskämper.
An den vorhandenen Storchennestern müssen demnach immer wieder Arbeiten durchgeführt werden. Dazu gehört der Abtrag der Nester ebenso wie die Erneuerung von Nisthilfen und kompletter Masten, auf denen die Nester angebracht sind. Dabei müssen die Vereinsmitglieder viel ehrenamtliche Arbeit leisten und auch hohe Kosten stemmen.
"Wir freuen uns riesig, dass die Stadtwerke uns bei unserem Projekt 'Störche in der Elbmarsch‘ mit der Spende unterstützen", so Jürgen Hülskämper. "Als modernes Energieversorgungsunternehmen versorgen die Stadtwerke Winsen nicht nur private Haushalte, Gewerbebetriebe und öffentliche Einrichtungen mit Strom, Erdgas, Trinkwasser und Fernwärme, sondern unterstützen auch örtliche Vereine und Institutionen als verlässliche Partner für mehr Lebensqualität in der Region", betonte Ralph Lautenschläger.