Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Stefanie Scholz triumphiert über "alte Hasen"

Die erfolgreiche Kaninchenzüchterin Stefanie Scholz mit einem ihrer Deutschen Widder (Foto: privat)
bim. Welle. Sie ist erst seit gut einem Jahr Mitglied des Kaninchenzuchtvereins F525 Heidenau und schon der Stolz des ganzen Teams: Stefanie Scholz (33) aus Welle. Mit ihren Deutschen Widdern havannafarbig wurde sie Deutsche Meisterin - eine Premiere in der Vereinsgeschichte. Bei der Bundesschau in Leipzig, auf der mehr als 4.300 Züchter rund 27.000 Kaninchen präsentierten, schlug sie jüngst ihre Mitbewerber um Punkte aus dem Feld.
Die 33-Jährige kam über ihren Freund Dennis Brandt zur Kaninchenzucht. Der 41-Jährige gilt in Fachkreisen als „alter Hase“, züchtet er doch bereits seit fast 30 Jahren Kaninchen - Deutsche Kleinwidder wildfarben-weiß und Zwergwidder weiß Rotauge. "Er unterstützt mich in allem, dafür bin ich ihm sehr dankbar", berichtet Stefanie Scholz. Sie besuchte ihren Partner 2015 auf der Bundeskaninchenschau in Kassel und entdeckte dort die Deutschen Widder für sich. "Das Faszinierende an den Tieren ist ihre ruhige Art, das zutrauliche Wesen, das besondere Aussehen und dass jedes Tier einen individuellen Charakter hat.", schwärmt die 33-Jährige. "Im Mai 2016 habe ich das erste Tier bekommen, und da mit einem Tier nicht gezüchtet werden kann, ist das zweite Tier im Oktober 2016 bei uns eingezogen", erzählt sie. Gemeinsam hält das Paar pro Rasse rund 15 Tiere.
Von ihrem großen Erfolg erfuhr Stefanie Scholz am Telefon - und war überwältigt. "Als Dennis mich anrief und mir sagte, dass ich Deutscher Meister mit meinen 'Großen' bin, habe ich ernsthaft gefragt, ob er mich veräppeln will. Glauben konnte ich es nicht, vor allem weil ich die Tiere erst seit einem Jahr züchte. Er ist etwas ganz Besonderes, diesen großen Titel gleich im ersten Jahr zu erringen, viele Züchter brauchen Jahrzehnte dafür", weiß Stefanie Scholz.
Pro Tag investiert sie rund zweieinhalb Stunden Zeit in die Versorgung und Pflege der Kaninchen. "Besonderes Augenmerk muss auf die artgerechte Fütterung und eine saubere und trockene Unterbringung gelegt werden", erläutert sie. Für weitere Hobbys bleibt der tierlieben 33-Jährigen, die als Systemkoordinatorin in der Logistik-Branche arbeitet, nicht. "Wir haben einen Hund, und ich habe noch ein junges Pferd. Mit den Tieren bin ich vollkommen ausgelastet", sagt sie.

Weitere Zucht-Erfolge

Folgende Züchter des Kaninchenzuchtvereins Heidenau waren bei der Landesverbandsschau des Landesverbandes Hannover in Hildesheim erfolgreich: Bernd Wannöffel aus Heidenau (Landesmeister Deutsche Riesen grau), Jungzüchter Benett Kersten, Hollenstedt (Jugend-Landesmeister Deilenaar), sowie die Zuchtgemeinschaft Stefanie und Andre Martens, Heidenau (Landesvizemeister Perlfeh). Es wurden außerdem von den Züchtern Bernd Wannöffel, Heidenau, und Joachim Dallmann, Heidenau, jeweils ein Siegertier bei dieser Schau gestellt.
Bei der Landesverbandsschau des Landesverbandes Hamburg wurden Stefan Ahlfeld, Wilhelm Jeremias, Stefanie und Andre Martens und Klaus Petersen Landesmeister.