Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Straßenschäden in Winsen werden beseitigt

ce. Winsen. In der Straße "An'n Ilmer Barg" in Winsen beginnen am Montag, 13. Juni, aufgrund des schlechten Fahrbahnzustandes umfangreiche Bauarbeiten begonnen. Zudem wird die Oberflächenentwässerung in der Straße verbessert. Die Maßnahmen dauern voraussichtlich bis Anfang August. Das teilt die Stadtverwaltung mit. Im Seitenbereich der Straße werden Mulden angelegt, in denen das Oberflächenwasser versickern kann. Der Wendehammer am Straßenende, der derzeit nur mit einer Schotterdecke befestigt ist, erhält einen Asphaltüberzug. Auch die vorhandene Fahrbahn wird erneuert und um 50 Zentimeter auf 3,50 Meter verbreitert. Während der Arbeiten ist der Anliegerverkehr grundsätzlich mit Einschränkungen möglich. Für die Asphaltierung wird jedoch eine Vollsperrung für voraussichtlich zwei Tage erforderlich. Der Zeitpunkt der Sperrung wird den Anliegern vorher bekannt gegeben. Die Gesamtkosten für die Maßnahmen wurden mit rund 135.000 Euro beziffert.
- Aufgrund von Fahrbahn- und Gehwegschäden lässt die Stadt derzeit auch den Ilmer Weg sanieren. Wegen der umfangreichen Arbeiten hat sich der geplante Feststellungstermin um etwa drei Wochen nach hinten verschoben. Gehweg und Gossen wurden zwischen Luhdorfer Straße und Borsteler Weg soweit hergestellt. Im Abschnitt zwischen Eschenweg und Ahornweg werden vor den Asphaltarbeiten noch die Gossen reguliert. Die Asphaltierung findet von Montag, 20., bis Freitag, 24. Juni, statt. Die Straße wird dann in zwei Abschnitten voll gesperrt. Im ersten wird der westliche Teil - von der Luhdorfer Straße bis zum Borsteler Weg - gesperrt. Die Anlieger können Richtung Osten über die Osttangente ausweichen. Im zweiten Abschnitt wird der Bereich zwischen den Einmündungen Eschenweg und Ahornweg gesperrt. Ausweichen können die Anlieger nach Westen in Richtung Luhdorfer Straße. Der Ilmer Weg sollte insbesondere während der Asphaltierung großräumig umfahren werden.