Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sturm und Regen: "Historisches Schloß-Spectacel" zu Winsen hatte mit Wetterlaunen kämpfen

Impressionen Historisches Schloß-Spectacel zu Winsen: Die Folk-Band "Die Vertriebenen"
bs. Winsen. Zum dritten Mal hatten am vergangenen Wochenende die "Marktvagabunden" in den Winsener Schloßpark geladen: Hier fand der beliebte Mittelaltermarkt mit zahlreichen Händlerständen, Tavernen, Gauklern, Lagergruppen und Künstlern statt.
Ritterkämpfe, musikalische Auftritte, wie beispielsweise von der Folk-Band "Die Vertriebenen" oder verschiedenste Spiele in der Knappenschule, an der Bogenbahn und beim Axtwurf: Bei der zweitägigen Veranstaltung war für jeden der zahlreiche Besucher etwas dabei.
Handgemachte Waren, besondere kulinarische Angebote, erlesene Gewürze, ausgesuchte Beerenweine oder passende Gewänder aus mittelalterlicher Zeit rundeten das breite Angebot ab. Für kleine Zwischenfälle sorgte dabei nur das Wetter: Während der heftigen Windboen und Regenschauer, die am vergangenen Samstag immer wieder über den Landkreis Harburg herein brachen, zogen sich Händler und Besucher schnell unter ihre Zelte zurück. "Wir bleiben hier und hoffen, dasss es jetzt trocken bleibt", waren sich die Freunde Denise Lehmann, Peer Heesch, Michael Jolitz und Nils Behrensen aus Tostedt einig. Mit Trinkhörnern, aus denen "Hexengalle" getrunken wurde, stießen die vier auf das altertümliche Leben an. "Wir sind begeistert vom Mittelalter und besuchen diese Feste regelmäßig und in voller Montur", so Denise Lehmann.