Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sturmfeste Schnäppchenjäger auf dem Tostedter Flohmarkt

Reger Andrang: Trotz regnerischen Wetters kamen die Schnäppchenjäger in Scharen nach Tostedt
ce. Tostedt. Als "sturmfest und erdverwachsen" gelten die Niedersachsen. Dass diese Bodenständigkeit aber auch viele andere Norddeutsche ausmacht, bewiesen rund 25.000 begeisterte Besucher aus dem gesamten Hamburger Speckgürtel, die am Wochenende trotz Dauerregens und kühler Temperaturen nach Tostedt zum traditionellen Töster Flohmarkt kamen. Aufgrund der Witterung lag die Besucherzahl deutlich unter dem Durchschnitt der vergangenen Jahre. Die Organisation hatte in bewährter Manier der Werbekreis Tostedt übernommen.
Auf der XXL-Bummelmeile von rund fünfeinhalb Kilometern zwischen Himmelsweg und Bahnhofstraße verkauften überwiegend private Anbieter daheim ausrangierte, aber gut erhaltene Schnäppchen von DVDs und CDs über Kleidung bis zum Schmuck. 
"Ich finde den Flohmarkt super, denn man bekommt hier Nützliches für daheim, findet aber auch schöne Raritäten", sagte Stammbesucherin Friede Dampmann aus Wistedt. Diesmal ergatterte sie unter anderem eine rustikale Gießkanne und ein neues Rad für die ihre Garten-Schubkarre. "Wir haben tolle Spiele und schicke Kleidung gefunden", zogen auch Janina Cicaliér und ihr vierjähriger Sohn Coby eine positive Flohmarkt-Bilanz.
Reger Andrang herrschte am Glücksrad der Tostedter Jugendpflege. Wer mitmachte, konnte als Hauptgewinne unter anderem ein Wochenende mit dem neuen E-Golf oder ein Trikot mit Autogramm von Manuel Neuer, Mannschaftskapitan des FC Bayern und der Fußball-Nationalelf, gewinnen. "Alle Preise haben wir dank der hervorragenden Unterstützung durch Tostedter Gewerbetreibende bekommen", erklärte Lennard Weiß, der gemeinsam mit Benjamin Gaum das Tostedter Jugendzentrum leitet. "Die Einnahmen aus dem Glücksrad fließen in eine Fahrt nach Schweden, die wir im nächsten Jahr für Kinder aus finanziell schwächergestellten Familien anbieten."
Wahlkampf und einen guten Zweck verband CDU-Landtagsabgeordneter Heiner Schönecke. Er warb auf dem Flohmarkt um Wählerstimmen bei der Landtagswahl am 15. Oktober und sammelte mit Bierkrügen des Werbekreises Tostedt fleißig Spenden für die Friedrich-Vorwerk-Stiftung. Unterstützt wurde Schönecke dabei von Vize-Landrätin Anette Randt und Ernst Riebandt, langjähriger Mitarbeiter des Amtsgerichtes Tostedt.
Großen Anklang fand auch das Musikprogramm. So wurden die Besucher beim Bosch-Service Kröger im Himmelsweg von zünftiger Blasmusik unterhalten, während in der Bahnhofstraße die Band "Bahia Connection" mit brasilianischem Percussion-Sound Urlaubs-Feeling aufkommen ließ.
Shoppingspaß war schließlich am verkaufsoffenen Sonntag angesagt. Zahlreiche Kunden nutzten bei sonnigem Wetter die Gelegenheit zum relaxten Bummeln und Stöbern.