Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Südafrika-Reise des Kirchenkreises Winsen wurde privat bezahlt

Pastor Markus Kalmbach (Foto: archiv / Wilfried Staake)
ce. Winsen. "Warum nehmen denn gleich 14 Leute an der Reise teil? Das kostet doch viel Geld und wird den Kirchenbeiträgen finanziert, die wir zahlen." Viele Anrufe wie diese erreichten die Redaktion, nach das WOCHENBLATT berichtet hatte, dass der Winsener Pastor Markus Kalmbach mit einer 14-köpfigen Delegation aus dem Kirchenkreis nach Südafrika reist, um sich vor Ort über Hilfsprojekte zu informieren. Das WOCHENBLATT hakte bei Kalmbach nach wegen der Kosten und der Größe der Reisegruppe. "Alle zahlen die Reise privat. Und ich habe die Reise öffentlich ausgeschrieben, sodass jeder, der Interesse am Thema hat, teilnehmen konnte", so der Theologe.