Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tesper Retter wollen mit "Neustart" der Jugendfeuerwehr den Brandschutz sichern

Früh übt sich: Bereits die Jugendfeuerwehr wird mit modernster Brandschutz-Technik vertraut gemacht (Foto: Alexander Krischer)
ce. Tespe. Vielerorts klagen Jugendfeuerwehren über sinkende Mitgliederzahlen. Die Nachwuchsbrandschützer in Tespe wollen nun einen Ausweg aus der Misere finden, indem sie mit der "Jugendfeuerwehr 2.0" neu durchstarten. "Viele Kinder scheuen sich davor, sich einer bereits seit Jahren bestehenden Gruppe anzuschließen", begründete Alexander Krischer, 1. Jugendwart der Feuerwehr Tespe, die Maßnahme. Die "alte", derzeit lediglich fünfköpfige Jugendwehr werde ab sofort separat geschult. Das Nachwuchs-Team 2.0 trifft sich mittwochs von 17.30 bis 19 Uhr auf dem Gelände der Tesper Firma Lükra, da das Feuerwehrgerätehaus derzeit umgebaut wird. "Indem wir mit einer Jugendwehr quasi bei Null anfangen, hoffen wir auf eine starke Resonanz. Wir wollen damit auch der Entwicklung vorbeugen, dass wir in einigen Jahren nur noch ältere Aktive haben", so Alexander Krischer. "Eine gute Jugendwehr ist die wichtigste Grundlage für eine funktionierende Erwachsenenwehr", betont auch Tespes Ortsbrandmeister Bernd Block. - Infos zur neuen Tesper Jugendfeuerwehr und Anmeldung zur einem "Schnuppertermin" bei Alexander Krischer unter Tel. 0173 - 8144748.