Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Verkehrs- und Kulturverein Salzhausen will mit Neuaufstellung Gemeinnützigkeit behalten

Beim Infoabend: Vorsitzender Hans-Uwe Weyer stellt die Idee des Vorstandes für den neuen Vereinsnamen "Salzhausen e.V. - Kultur - Heimat - Leben" vor

Neuer Name und neue Satzung sind geplant

ce. Salzhausen.
"Schlank und fit in die Zukunft" durchstarten will der Verkehrs- und Kulturverein (VKV) Salzhausen - unter anderem auch mit einer neuen Satzung und einem neuen Namen. Der 1950 ins Leben gerufene Verein soll künftig "Salzhausen e.V. - Kultur, Heimat, Leben" heißen. Diese Pläne stellte der Vorstand den Mitgliedern jetzt bei einem Infoabend in der Dörpschün vor. Die Ideen wurden positiv aufgenommen, die endgültige Entscheidung über die Veränderungen soll auf der ordentlichen Mitgliederversammlung Anfang nächsten Jahres getroffenen werden.
Einer der Hauptgründe für die Neuaufstellung ist eine erforderliche Satzungsänderung, um die Gemeinnützigkeit des Vereins zu behalten. "Begriffe wie Touristik und Wirtschaft gehören heute nicht mehr in die Satzung eines gemeinnützigen Vereines, denn Touristik-Abteilungen gelten nach neuer steuerlicher Rechtsprechung quasi als Gewerbebetriebe", erklärte VKV-Vorsitzender Hans-Uwe Weyer. Daher müsse sich der Verein von diesem Bereich trennen und ihn aus seinen Richtlinien herausnehmen. Gespräche mit der Samtgemeinde Salzhausen über eine Übernahme der Fremdenverkehrs-Angelegenheiten würden derzeit laufen. "Aber auch wenn die Samtgemeinde künftig für die Touristik verantwortlich zeichnet, werden wir weiterhin Anregungen geben", räumte Weyer ein.
Tragende Säulen des derzeit rund 200 Mitglieder starken Vereins sollen nach Ansicht des Vorstandes künftig die für Werbeaktivitäten zuständige Marketinggruppe, die Kultur und das bei der Erhaltung des attraktiven Ortsbildes engagierte "Rentner-Team" sein. "Der Verein will sich mehr der kulturellen Werte bewusst werden", erklärte Heinrich Düver vom Marketing-Team mit Blick auf den angedachten neuen Namen "Salzhausen e.V. - Kultur, Heimat, Leben". Oberstes Ziel mit Blick auf den Heimat-Aspekt sei, dass sich die Menschen in der Region wohl fühlen, gerne arbeiten und Ferien machen. Der Bereich "Leben" umfasse schließlich auch eine "intakte Handels- und Dienstleistungs-Landschaft und einen florienden Wirtschaftsstandort".
Das neue, markante Vereinslogo wurde von dem Salzhäuser Werbegrafiker Paul Röhlsberger kreiert. Darin markieren 13 wie auf einer Landkarte angeordnete Farbtupfer die zur Samtgemeinde gehörenden Orte. "Wir wollen weiterhin zum guten Image von Salzhausen und der ganzen Samtgemeinde beitragen", erklärte Hans-Uwe Weyer die Motivwahl.