Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Viel Beifall für DRK-Jubiläumsmusical "Hoppla, jetzt kommt Augustine!" in Winsen

ce. Winsen. Viel Beifall vom begeisterten Publikum gab es jetzt in der zweimal fast ausverkauften Winsener Stadthalle bei den beiden Aufführungen des Musicals „Hoppla, jetzt kommt Augustine!“. Es waren die Auftaktveranstaltungen der DRK-Kreisverbände Hamburg-Harburg und Harburg-Land zum gemeinsamen 125-jährigen Jubiläum.
Die Zuschauer zeigten sich beeindruckt von Bühnenbild, Kostümen, Beleuchtung, Musik und Gesang. Besondere Anerkennung fanden die Teilnehmer des Tanz- und Schauspielprojekts, die zum ersten Mal auf der Bühne standen. Mit Unterstützung von Birgit Steinhart aus Neu Wulmstorf, die das Stück geschrieben hatte, zeigten fast 50 Mitwirkende (darunter viele über 60 Jahre), was sie seit August vergangenen Jahres in harter Arbeit einstudiert hatten. Als Clowns mit unterschiedlichen Charakteren stand das Musical-Ensemble von Steinhart auf der Bühne. Sie selbst wünschte sich als Clownin Augustine, dass auch die Zuschauer den Clown in sich entdeckten. Zu dem Musical inspiriert worden war Birgit Steinhart durch das Rotkreuz-Motto „Aus Liebe zum Menschen“. Daraus machte sie eine Liebesgeschichte zwischen Mensch und Clown. Schließlich fand auch Clownin Augustine „ihren“ Menschen und mit ihr alle anderen Mitwirkenden, die sich mit roten Spaßmacher-Nasen beim Finale präsentierten.
„Die DRK-Modenschau im vergangenen Jahr war schon toll. Aber die Musical-Aufführungen werden schwer zu toppen sein“, war Horst Horrmann, Präsident des DRK-Landesverbandes Niedersachsen, voll des Lobes. Gleiches galt für die Mit-Jubilare aus dem DRK-Kreisverband Hamburg-Harburg, Harald Krüger und Gerhard Weisschnur. Norbert Böttcher und Roger Grewe vom DRK-Kreisverband Harburg-Land sowie Organisator Frank Rehmers vom DRK Winsen freuten sich über den Erfolg auch für die Mitwirkenden: „Man sieht, dass hier viel Herzblut, Gefühl, Zeit und Engagement hineingeflossen sind."