Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vierte Etappe der Amtshilfe für das Land: 39 neue Flüchtlinge im Landkreis Harburg

Bei der Ankunft am Winsener Kreishaus: die Busse mit den Flüchtlingen (Foto: Landkreis Harburg)
ce. Landkreis. Vierte Etappe der Amtshilfe für das Land Niedersachsen bei der Flüchtlingserstaufnahme durch die Kreisverwaltung: Drei Busse mit insgesamt 153 weiteren Flüchtlingen erreichten am Montag das Winsener Kreishaus. Wie in der vergangenen Woche waren die Männer, Frauen und Kinder von Bayern aus per Zug nach Hannover-Laatzen gereist und dort in Reisebusse umgestiegen.
Die Flüchtlinge - darunter zehn Familien mit Kindern - stammen aus Syrien, Afghanistan, dem Irak, Marokko und dem Iran. Viele von ihnen reisten von Winsen auf eigene Faust weiter, so dass die Kreisverwaltung schließlich 39 Personen unterbringen musste. Mannschaftstransportwagen der Freiwilligen Feuerwehr brachten sie in ihre Unterkünfte im ehemaligen Hotel Europa in Winsen, nach Eyendorf, Gödenstorf und Handeloh.
Die Kreisverwaltung wurde wieder unter anderem von zahlreichen ehrenamtlichen Helfern sowie von Einsatzkräften des DRK, der Johanniter-Unfallhilfe und der Feuerwehren unterstützt.