Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Weiterhin weniger Arbeitslose: Bundestrend setzt sich im Landkreis Harburg nur bedingt fort

ce. Landkreis. Die Zahl der Arbeitslosen ist im Juni in Deutschland weiterhin gesunken - wenn auch nicht so stark wie in diesem Monat üblich. Insgesamt rund 2,83 Millionen Menschen waren ohne Job. Das waren 49.000 weniger als im Mai und knapp 32.000 weniger als im Vorjahresmonat. Die Quote sank um 0,1 Prozentpunkt auf 6,5 Prozent. In den vergangenen Jahren habe es im Juni im Schnitt noch einen Rückgang von etwa 62.000 Erwerbslosen gegeben, teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) in Nürnberg mit. BA-Chef Frank-Jürgen Weise führte diese Zahlen auf den milden Winter zurück. Die Arbeitslosigkeit sei daher zu Jahresanfang nicht so stark angestiegen wie sonst und die Frühjahrsbelebung entsprechend schwächer ausgefallen.
Der positive Bundestrend setzte sich im Landkreis Harburg nur bedingt dort. Bei der Buchholzer Arbeitsagentur waren Ende Juni 3.930 Männer und Frauen ohne Job registriert - 44 weniger als im Mai, aber 19 mehr als im Juni 2013. Die Quote ging von 4,6 auf 4,5 Prozent zurück, während die Zahl der vakanten Stellen von 148 auf 189 anstieg. Im Raum Winsen gab es im Juni 2.174 Arbeitslose und damit 19 mehr als im Mai. (Juni 2013: 2.235). Die Quote blieb konstant bei 4,7 Prozent. 98 Jobs - und damit fünf mehr als im Mai - waren unbesetzt.