Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Weniger Arbeitslose im Mai - Bundestrend gilt nur bedingt für Kreis Harburg

Nur verhalten sonnig: die Lage auf dem Arbeitsmarkt (Foto: archiv/ce)
ce. Landkreis. Bundesweit weiter zurückgegangen ist im Zuge des Frühjahrsaufschwungs im Mai die Zahl der Arbeitslosen - auf insgesamt 2,498 Millionen Menschen. Das waren 71.000 Erwerbslose weniger als im April und sogar 166.000 weniger als vor einem Jahr, womit der niedrigste Wert in einem Mai seit 1991 erreicht wurde. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Prozentpunkte auf 5,6 Prozent. Das teilte jetzt die Bundesagentur für Arbeit (BA) in Nürnberg mit.
"Bei guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen entwickelt sich auch der Arbeitsmarkt weiter günstig", erklärte BA-Vorstandschef Detlef Scheele.
Im Landkreis Harburg setzte sich der positive Bundestrend nur teilweise fort. Im Einzugsbereich der Arbeitsagentur Buchholz wurden Ende Mai 3.358 Männer und Frauen ohne Job registriert - 77 weniger als im April und 217 weniger als im Mai 2016. Die Quote ging leicht von 3,9 auf 3,8 Prozent zurück, und auch die Zahl der vakanten Stellen verringerte sich von 339 auf 236. Bei der Winsener Arbeitsagentur waren im Mai 2.148 Erwerbslose verzeichnet und damit 30 mehr als im April. Im Vorjahresmonat waren es noch 2.130 Arbeitslose gewesen. Die Quote stagnierte bei 4,5 Prozent. Waren im April noch 145 Jobs vakant, so lag die Zahl zuletzt bei 271.