Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wer holt EU-Fördergelder?: Auch Regionen aus dem Landkreis Harburg schickten "Leader"-Bewerbungen ab

Mit den Konzepten (v. li.): Jürgen Wöhling, Laars Gerstenkorn, Jutta Schiecke, Olaf Muus, André Wiese und Uwe Rennwald (Foto: Roemer)
ce. Landkreis. Insgesamt 21 Regionen im Bezirk des Amtes für regionale Landesentwicklung (ARL) Lüneburg beteiligen sich mit ihren Konzepten am Wettbewerb um die Anerkennung als "Leader-Region" oder als "Integrierte ländliche Entwicklungsregion" und damit um EU-Fördergelder in Millionenhöhe. Von Lüneburg aus wurden jetzt die Konzepte nach Hannover verschickt, wo eine Fachjury darüber entscheidet, wer den Zuschlag erhält. Beim Verschicken der Wettbewerbsbeiträge mit dabei waren neben der ARL-Landesbeauftragten Jutta Schiecke auch Winsens Bürgermeister André Wiese (Vorsitzender der lokalen Aktionsgruppe (LAG) "Achtern-Elbe-Diek"), Hanstedts Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus (LAG Naturpark Lüneburger Heide), Uwe Rennwald (Vorsitzender Regionalpark Rosengarten), Jürgen Wöhling (LAG Heidekreis Uelzen) und Laars Gerstenkorn (LAG "Elbtalaue").
Bei der Bewertung der Konzepte wird unter anderem darauf geachtet, inwieweit strategische Ziele wie Attraktivität, Nachhaltigkeit, Infrastruktur, Innovation und Wettbewerbsfähigkeit berücksichtigt wurden.