Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Westernreiterin Merrit Neben (16) aus Salzhausen ist Deutsche Meisterin im Ranch Riding

Bei der Siegerehrung: Merrit Neben auf "Smart Art Weasley" (Foto: Dirk Büttner / Figure 8)
 
In Aktion: Merrit Neben bei den Deutschen Meisterschaften im Westernreiten in Aachen (Foto: Dirk Büttner / Figure 8)
ce. Salzhausen. Ihre Mutter war Landesmeisterin im Jungpferde-Championat in Schleswig-Holstein, Bruder Horst ritt erfolgreich auf Turnieren in ganz Deutschland. Als Vorreiterin ihrer Familie im wahrsten Wortsinn holte Merrit Neben (16) jetzt den ersten Meistertitel auf Bundesebene - bei den Deutschen Meisterschaften im Westernreiten in Aachen in der Disziplin Ranch Riding.
"Ich wollte ins Finale kommen, hätte aber nicht geglaubt, dass ich es so weit nach vorne schaffe", freut sich Merrit. Mit ihrem Quarter Horse Wallach "AD Mr. Big Nic" räumte die gebürtige Winsenerin schon viele Pokale und Medaillen bei Westernreitturnieren ab. In Aachen gewann der Vierbeiner die Gesamtwertung bei den Nachwuchsprüfungen und wurde Fünfter im Trail. Zum Ranch-Riding-Meistertitel ritt Merrit auf ihrem zweiten Turnierpferd, dem Wallach "Smart Art Weasley". Die Disziplin spiegelt die Gebrauchsfähigkeit eines guten Pferdes wider (mehr Infos siehe Kasten). "Das zehntägige Turnier lief viel entspannter als ein herkömmlicher Wettstreit, beinhaltete aber auch vielfältigere Disziplinen und daher mehr Prüfungen", blickt Merrit zurück.
"Als das Finale vorbei war und sie als Siegerin gekürt wurde, hatte ich Gänsehaut, war dankbar und stolz", berichtet Mutter Martina (48), die ihre Tochter zu den Turnieren begleitet. Schon in frühester Kindheit entdeckte Merrit die Liebe zu Tieren. Vom "Reitvirus" angesteckt wurde sie von der Mutter und von ihrem Bruder Horst Neben junior junior (21). "Wir freuen uns, dass sie soviel Spaß und Erfolg hat", sagt Vater Horst Neben junior, der hobbymäßig im Golfsport aktiv ist.
Derzeit besucht Merrit die zehnte Klasse des Gymnasiums Lüneburger Heide in Melbeck (Kreis Lüneburg). Ihre Lieblingsfächer sind Englisch und Spanisch. Was sie später beruflich machen möchte, weiß sie noch nicht genau. Nach Schulschluss reitet sie zwei bis drei Stunden pro Tag und hat schon das nächste Wettbewerbs-Ziel vor Augen: die Europameisterschaften im Westernreiten 2017 in Kreuth. "Fit gemacht" wird Merrit dafür einmal im Monat von Bundestrainer Alexander Eck aus Delligsen bei Holzminden und von Reitlehrerin Svetlana Henke aus Brackel, die einmal pro Woche die Grundlagen mit der Salzhäuserin übt. "Zur EM kommen 'AD Mr. Big Nic' und 'Smart Art Weasley' mit. Ich hoffe, sie werden mir dann wieder Glück bringen", setzt Merrit Neben auf ihre bewährten Begleiter.

- FAKTEN ZUM RANCH RIDING:

(ce). Die Westernreit-Disziplin Ranch Riding spiegelt die Gebrauchsfähigkeit eines guten Pferdes wider. Es sollte sich in guter Vorwärtsbewegung einfach steuern und regulieren lassen. Das Hauptaugenmerk wird auf Bewegungen, Haltung und Brauchbarkeit eines Arbeitspferdes sowie auf das Showoutfit von Pferd und Reiter gelegt. Die beim Turnier geforderten Manöver beinhalten unter anderem Walk (Schritt), Jog (Trab) und Lope (Galopp) in verschiedenen Geschwindigkeiten. Manieren und Reaktionsfähigkeit des Pferdes während der Manöver sowie die Qualität der Bewegung sind die wichtigsten Aspekte, nach denen die Vorführungen bewertet werden.