Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wieder mehr Arbeitslose: Bundestrend setzt sich im Landkreis Harburg nur bedingt fort

ce. Landkreis. Deutschlandweit gestiegen - nämlich auf insgesamt 2,871 Millionen - ist im Juli die Zahl der Erwerbslosen. Das waren 39.000 mehr als im Juni, aber 43.000 weniger als im Juli 2013. Die Quote ging um 0,1 Prozentpunkte hoch auf 6,6 Prozent. Das teilt die Bundesagentur für Arbeit (BA) in Nürnberg mit. BA-Chef Frank-Jürgen Weise führte den Anstieg der Arbeitslosenzahlen auf die Sommerpause zurück.
Der negative Bundestrend setzte sich im Landkreis Harburg nur bedingt fort. Bei der Buchholzer Arbeitsagentur waren Ende Juli 3.957 Männer und Frauen ohne Job registriert - 71 mehr als im Juni (Juli 2013: 3.435). Zuwächse gab es bei der Quote (von 4,5 auf 4,6 Prozent) und bei der Zahl der vakanten Jobs (von 200 auf 221). Bei der Agentur in Winsen waren im Juli 2.161 Arbeitslose gemeldet. Das waren 13 weniger als im Vormonat und sogar 164 weniger als im Juli vergangenen Jahres. Die Quote verharrte bei 4,7 Prozent. Waren im Juni noch 99 Arbeitsstellen unbesetzt, so lag die Zahl zuletzt bei 155.