Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Winsen auf der "Intensiv-Station"

bs. Winsen. Mit einer wenn auch nicht ganz "schmerzfreien", dennoch aber durchaus gesunden Portion Satire landeten vergangenen Samstag rund 380 Winsener auf der "Intensiv-Station" des Norddeutschen Rundfunks. Der war nämlich erstmalig mit seiner gleichnamigen Kabarret-Show zu Gast in der örtlichen Stadthalle und fröhnte in seinem ironischen Monatsrückblick dem Deutschen "Koalitions-Gerangel".
Hitzig von den unter anderen gastierenden Komikern Hans-Hermann Thielke, Axel Naumer und Stephan Fritzsche wurden da beispielsweise die Krankheits-Anamnese der SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles, die fehlende "Frauenquote im Kreißsaal" oder auch die Steuer-"Versprecher" der Bundeskanzlerin Angela Merkel diskutiert.
Musikalisch gab Marco Tschirpka seinen "Satire-Senf" dazu und brachte zusammen mit dem Intensiv-Station-Show-Orchester und seiner "Hymne" auf Ex-Bundespräsident Christian Wulff den ausverkauften Saal zum Schmunzeln."Winsen hat viel Spaß gemacht, danke, dass wir hier sein durften", hieß es dann vom Moderator Axel Naumer zum Ende der rund eineinhalbstündigen Show, die vergangenen Montag auf NDR Info zu hören war und am Donnerstag, den 5. Dezember um 23.30 Uhr im NDR Fernsehen zu sehen ist. Nächste Station der Tour ist Hannover im Februar 2014.