Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Winsener Kindern sammeln Geld für Swasiland-Patenprojekt des Kirchenkreises

Bei der Geldübergabe (v. li.): Jarik Lüdersen, Berit Straßfeld, Julius Hinrichs und Julia Kochanek mit Pastor Markus Kalmbach (Foto: Wilfried Staake)
ce. Winsen. Fast 120 Euro für das afrikanische Swasiland-Patenprojekt des Kirchenkreises Winsen sammelten der elfjährige Jarik Lüdersen und seine Freunde Berit Straßfeld, Julius Hinrichs und Julia Kochanek aus Winsen. Mit dem Geld kann ein Kind in Swasiland für ein halbes Jahr mit Essen, Schulbildung und ärztlicher Versorgung unterstützt werden.
Als Jarik über seine Eltern vom Patenprojekt gehört hatte, wollte er auch selber einen Beitrag leisten: Er bastelte sich eine kleine Papierbox und sammelte all seine Münzen zusammen, die im Zimmer herumlagen. Seine Freunde wollten auch mitmachen, und schon war die Idee geboren, in der Nachbarschaft für das Projekt Spenden zu sammeln.
Die Kinder gingen von Haus zu Haus, stellten die Initiative vor und boten kleine TicTac-Dosen gegen eine Spende an. Geworben wurde für die Aktion auch in der Klasse, beim Friseur und in der Familie. So kamen schließlich fast 120 Euro zusammen.
"Eine super Idee, die leicht nachzuahmen ist“, betont Pastor Markus Kalmbach, bei dem die Spenden abgegeben wurden. "Man kann anstelle von Geburtstagsgeschenken um eine Spende bitten, beim Vereinstreffen oder anlässlich einer Familienfeier sammeln, wenn man das Projekt mit unterstützen möchte.“
Seit dem Projektstart im März dieses Jahres haben sich bereits 120 Paten gemeldet, die regelmäßig 20 Euro im Monat spenden, um jeweils einem Kind zu helfen. "Und wir unterstützen jetzt nicht nur ein Projekt in Swasiland, sondern auch ein weiteres in Mozambik in der Nähe von Chimoio, an der Grenze zu Simbabwe", so Kalmbach.
- Wer Interesse an einer Patenschaft hat, meldet sich bei Markus Kalmbach per E-Mail unter markus.kalmbach@t-online.de. Infos auch im Netz unter „Patenprojekt Swasiland“.