Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Winsener Milde Stiftung St. Georg spendet insgesamt 5.800 Euro für Herbergsverein und Kirchenkreis

Spendenübergabe (v. li.): Christian Berndt, Sonja Grote, Rainer Rempe, Manfred Buck, Michael Rave und Andrea Picker (Foto: Landkreis Harburg)
ce. Winsen. Starke Spenden in Höhe von insgesamt 5.800 Euro übergab Landrat Rainer Rempe als Vorsitzender des Stiftungsrates der Milden Stiftung St. Georg in Winsen jetzt im Kreishaus an den Herbergsverein der Luhestadt und den Kirchenkreis Winsen.
Rempe überreichte 3.000 Euro samt symbolischem Kissen an Herbergsvereins-Geschäftsführerin Andrea Picker, die von den Bewohnervertretern Michael Rave und Manfred Buck begleitet wurde. Der Verein will den Betrag in die Anschaffung dringend benötigter Pflegebetten im Rudolf-Grote-Haus investieren, wo Suchtkranke mit chronisch mehrfacher Abhängigkeit stationär behandelt werden. Über 2.800 Euro für die Arbeit einer Gesprächsgruppe für trauernde Angehörige freuten sich Kirchenkreis-Superintendent Christian Berndt und Lebensberaterin Sonja Grote, die die Gruppe leitet.
Die Milde Stiftung St. Georg wurde vor mehr als 500 Jahren in Winsen gegründet. Sie widmet sich heute Projekten der Krankenfürsorge und unterstützt benachteiligte Menschen, die sich nicht aus eigener Kraft helfen können. Unzähligen Bedürftigen hat die Stiftung bereits geholfen.