Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Winsener Ortsteil Borstel wiedervereint

Eröffneten die Brücke (v. li.): André Wiese, Martina Lau, Martin Porth und Norbert Raida
thl. Borstel. Auf den Tag genau ein Jahr war der Winsener Ortsteil Borstel in zwei Teile getrennt. Grund: Im Zuge des Baus des dritten Gleises musste die Brücke in der Königstraße abgerissen und neu gebaut werden. Am Montagabend feierten die Bürger die Wiedervereinigung. Ortsvorsteherin Martina Lau schnitt zusammen mit Winsens Bürgermeister André Wiese (CDU) und den beiden Borsteler Ratsherrn Martin Porth (CDU) und Norbert Raida (SPD) auf der neuen Bahnbrücke symbolisch ein Band durch. Rund 200 Borsteler Bürger wohnten der Veranstaltung bei strömenden Regen bei. "Eigentlich wollte die Bahn hier keine neue Brücke bauen. Noch nicht einmal ein Weg für Fußgänger und Radfahrer sollte es geben", sagte Wiese. "Dem Engagement der Ortsvorsteherin und der Ratsherren ist es zu verdanken, dass es anders gekommen ist."