Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Wir haben unser 'blaues Wunder' erlebt!": Aktionstag des Salzhäuser Kunstvereins lockte viele Besucher an

Nächtliches Schauspiel: die blau angeleuchtete St. Johannis-Kirche
ce. Salzhausen. "Salzhausen macht Blau! - Ein Dorf bekennt Farbe" lautete das Motto des Aktionstages, den der örtliche Kunstverein "KuKuK" am Sonntag gemeinsam mit vielen anderen Vereinen, Verbänden, Organisationen, andereren Institutionen und Bürgern veranstaltete. Von "Blaumachen" im Sinne von Nichtstun konnte dabei keine Rede sein, denn im ganzen Dorf war Kreativität angesagt.
Eine riesige Leine mit "blauer Wäsche der Generationen" spannte sich am Generationenhaus des Vereins "Interessengemeinschaft Ambulante Pflege". "Viele Mitarbeiter und Kunden haben uns Kleidungsstücke dafür gespendet", freute sich IG-Geschäftsführer Nikolaus Lemberg. Großen Anklang fand auch die im Garten des Hauses ausgestellte Kunst der Schulkindbetreuung. Vom IG-Domizil führte die längste blaueste Wimpel-Girlande zum Rathausplatz. Dort begeisterten begeisterten Tina Secker und Jenny Schimkus mit der Kindergruppe "Tanzende Schlümpfe" in selbst gemachten Kostümen das Publikum. Gleiches galt für die Musikfreunde aus Salzhausen und Brackel, die zünftige Melodien spielten. Blaue Gaumenfreuden in Form von Weintrauben, Käse und dem Cocktail "Swimmingpool" servierten die Damen der Schützenkompanie.
Im Haus des Gastes tischte dessen Förderverein Kuchen mit blauen "Zutaten" auf. Ein Büchertisch an dem Lesefutter mit blauen Einbänden verkauft wurde, lockte Literaturfreunde, und Hausmeister Manfred Schneider hatte den Garten - auch anlässlich des "Tages der offenen Gartenpforte" - blau dekoriert.
"Was im ganzen Ort geboten wird, ist toll. Das macht richtig Spaß", war Emilia Gellersen beeindruckt. Mit ihrer Familie besuchte sie das "KuKuK"-Atelier, wo Tochter Elisa (4) unter Anleitung von Kursusleiterin Julia Schröder Blauhelme aus Papier bastelte.
"Wir vom Kunstverein haben unser 'blaues Wunder' erlebt, denn es ist unglaublich, mit wie viel Phantasie sich die Salzhäuser eingebracht haben. Das gilt auch für die originell geschmückten Häuser und Vorgärten. Wir bedanken uns auf diesem Wege bei allen Beteiligten", so "KuKuK"-Vorsitzender Christoph Ehlermann.
Auf den Aktionstag eingestimmt hatte der Verein mit einer blauen Illumination der St. Johannis-Kirche in der Nacht zuvor. Am Veranstaltungstag selbst lud die Kirchengemeinde mit einem blauen Spruchbanner zum Nachdenken ein sowie zum Suchen nach dem "Blau" im Gotteshaus.
- Mehr Fotos in Kürze unter http://www.kukuk-ev.de.