Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wo Mütter und Kinder zufrieden sind: Viel Andrang beim Tag der Hebammen

Claudia Breitfeld mit ihren Söhnen Jakob (3) und Mats (elf Wochen), denen Hebamme Anke Voigt auf die Welt geholfen hat (Foto: nf)
(nf). Wiedersehen macht Freude, findet Claudia Breitfeld (34). Weil sie die Entbindung ihrer beiden Söhne Jakob (3) und Mats (elf Wochen) als „rundherum gelungen“ in Erinnerung hat, kam sie gern zum Tag der offenen Tür auf der Geburtsstation im Krankenhaus Buchholz. Hebamme Anke Voigt, die den beiden Jungen auf die Welt geholfen hat, freute sich herzlich. Sie war, wie alle freiberuflichen Hebammen der Station, Ansprechpartnerin für die vielen werdenden Eltern, die die Gelegenheit nutzten, um sich bei Kaffee und Kuchen über die Möglichkeiten und die Philosophie der Geburtshilfe in Buchholz zu informieren. Die natürliche Entbindung steht, das machte Oberarzt Jürgen Maier-Wiegand in einem Vortrag deutlich, in der Buchholzer Klinik ganz oben an.
Ein Renner war der Flohmarkt mit Babyartikeln, bei dem viele Gespräche unter werdenden und bereits gestandenen Müttern zustande kamen und so manches schöne Teil den Besitzer wechselte.
Reges Interesse fand auch der Hebammentag im Krankenhaus Winsen, wo Unterschriften für die Unterstützung des Hebammenberufs gesammelt und bunte Handabdrücke zu einer farbigen Collage gestaltet wurden. Auch hier standen die Hebammen und Chefarzt Johannes Klemm den Besuchern Rede und Antwort.