Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

WOCHENBLATT-Austrägerin in Winsen bepöbelt und bespuckt

Maria Holldorf zeigt: "So griff der Typ in meinen Anhänger und wollte sich eine Zeitung klauen."
thl. Winsen. Seit vier Jahren trägt Maria Holdorf in Winsen das WOCHENBLATT aus. Doch was ihr jetzt widerfahren ist, hat die 36-Jährige noch nie erlebt. "Ich war auf meiner Tour unterwegs, als plötzlich ein unbekannter Mann mit dem Fahrrad ankam. Er telefonierte und sagte zu seinem Gesprächspartner, er solle kurz warten, er müsse sich kurz eine Zeitung holen", erzählt Holdorf. Der Mann habe sie daraufhin angesprochen und nach einer WOCHENBLATT-Ausgabe gefragt. "Ich konnte ihm aber keine geben, da meine Exemplare abgezählt sind (Erklärung dazu: Kasten)", so die junge Frau. Daraufhin sei der Fremde aggressiv geworden. Maria Holdorf habe ihn einfach stehen lassen und ihre Zeitungen verteilt. "Plötzlich sah ich, wie sich der Mann an meinem Anhänger zu schaffen machte und sich eine Zeitung klauen wollte. Ich bin hin, sprach ihn an und da fuhr er richtig aus der Haut", erzählt die Austrägerin. Er habe angefangen, sie zu beschimpfen, ihr Schläge anzudrohen und sie zu schubsen. "Und als Krönung spuckte er mir noch ins Gesicht." Dann schwang sich der Mann auf sein Fahrrad und flüchtete.
Maria Holdorf brauchte eine kurze Zeit, um sich von dem Schock zu erholen, dann ging sie zur Polizei und erstattete Anzeige.
Die Beamten suchen nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder den etwa 20 bis 30 Jahre alten und zwischen 1,70 und 1,80 Meter großen Mann mit dem dunklen, kurzen Haare kennen. Bekleidet war er zur Tatzeit mit einer dunklen Hose und einem hellen Pullover. Er sprach akzentfreies Deutsch und hatte ein leicht spitzes Kinn. Hinweise an Tel. 04171 - 7960.

Warum haben die WOCHENBLATT-Austräger abgezählte Exemplare dabei?
Zur Verteilung der insgesamt vier WOCHENBLATT-Titel in den Landkreisen Harburg und Stade haben wir rund 2.000 Austräger beschäftigt", erzählt Frauke Richter vom WOCHENBLATT-Vertriebszentrum "WBZ" in Buxtehude. "Wenn jeder Bote nur drei Zeitungen mehr bei sich hätte, würde da schnell mal eine ganze Lkw-Ladung zusammenkommen." Für alle, die das WOCHENBLATT dringend brauchen, gibt es in Winsen verschiedene Orte, wo die Zeitung öffentlich ausliegt, z.B. an den Tankstellen in der Luhdorfer Straße (Shell), Lüneburger Straße (Star) und Max-Planck-Straße (Aral) sowie in der WOCHENBLATT-Geschäftsstelle am Von-Somnitz-Ring. Zudem können die aktuellen Ausgaben auch dienstags und freitags jeweils ab 18 Uhr unter www.kreiszeitung-wochenblatt.de eingesehen werden.