Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zwei Knochenmarkspender für leukämiekranke Kaya (12) aus Scharmbeck wurden gefunden

Ist an Blutkrebs erkrankt: Kaya (12) aus Scharmbeck (Foto: archiv/privat)
ce. Winsen. Großer Jubel in Scharmbeck: Für die an Leukämie erkrankte Kaya (12) aus dem Winsener Ortsteil wurden jetzt gleich zwei potenzielle Knochenmarkspender mit 100-prozentiger Übereinstimmung gefunden. "Diese gute Nachricht kam vom Universitätsklinikum Eppendorf, wo in weltweiten Spenderdateien nach in Frage kommenden Spendern gesucht wird", erklärte Britta Benecke, eine enge Freundin der Familie, gegenüber dem WOCHENBLATT. "Vor lauter Freude und Erleichterung habe ich eine Gänsehaut. Wir alle sind sehr glücklich, dass nun ein großer Schritt in Richtung Stammzellentransplantation getan ist."
Wann die Transplantation vorgenommen werden könne, stehe derzeit noch nicht fest. Auch sei noch nicht bekannt, wer die Spender seien und ob sie womöglich bei der kürzlich stattgefundenen, von Britta Benecke mitorganisierten Typisierungsaktion "Kaya will leben" in der Pattenser Sporthalle gefunden wurden. Insgesamt 2.749 Menschen nahmen daran teil (das WOCHENBLATT berichtete).
"Für uns zählt erstmal, dass Kaya gerade ihre zweite Chemotherapie abgeschlossen hat. Sie ist zu Hause, es geht ihr gut, und sie ist glücklich", sagt Britta Benecke. "Wir drücken ganz fest die Daumen, dass nun alles weiter gut läuft!"