Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

1.500 neue Arbeitsplätze für die Kreisstadt Winsen durch Amazon?

In dieser Halle, die sich derzeit noch im Bau befindet, will sich der Online-Versandhändler Amazon ansiedeln (Foto: thl)

Online-Versandhändler Amazon will sich im Gewerbegebiet Luhdorf ansiedeln / Politik muss entscheiden

thl. Winsen. Mit den Ansiedlungsplänen eines Weltkonzerns müssen sich am morgigen Donnerstag, 25. August, die Mitglieder des Winsener Verwaltungsausschusses in ihrer nicht-öffentlichen Sitzung befassen: der Online-Versandhändler Amazon. Der Versand-Riese mit Hauptsitz in Seattle (USA) möchte in der gerade neu errichteten Logistikhalle im Gewerbegebiet Luhdorf ein Vertriebszentrum etablieren. Grund: In Norddeutschland gibt es noch kein vergleichbares Zentrum von Amazon, was aus Sicht des Unternehmens eine Vorsorgungslücke dieses Raumes darstellt.
Weltweit beschäftigt Amazon rund 268.900 Menschen und macht einen Jahresumsatz von etwa 107 Milliarden US-Dollar. In Winsen will das Online-Unternehmen nach eigenen Angaben dauerhaft rund 1.500 Arbeitsplätze schaffen, die sich zu Stoßzeiten, wie z.B. in der Vorweihnachtszeit, sogar verdoppeln sollen.
Ein besonderer Knackpunkt bei der Frage der Genehmigung wird das Verkehrsaufkommen sein. Amazon selbst gibt etwa 350 Fahrten pro Tag an, 300 davon zwischen 6 und 22 Uhr und zwar mit Lkw, Sprintern und Kleinfahrzeugen.