Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ausbau wurde beschlossen

Der Wendehammer nach Regenfällen (Foto: Christel Garve)
thl. Winsen. Die Stadt soll die Anliegerstraße "An'n Ilmer Barg" umgestalten und dafür rund 170.000 Euro in die Hand nehmen. Das empfahl der Bauausschuss einstimmig dem Stadtrat.
Anwohner hatten die Stadt auf die Probleme in der rund 170 Meter langen Sackgasse aufmerksam gemacht. Grund: "An'n Ilmer Barg" wird auch von Schulzubringer- und Lieferfahrzeugen für die Schule genutzt. "Der Wendehammer am Ende der Straße ist nur mit einer Schottertragschicht befestigt und wird immer wieder ausgefahren. Dadurch läuft das Regenwasser nicht ab und wir haben dann tagelang unser eigenes 'Freibad'", sagt Anwohnerin Christel Garve.
Im Frühjahr 2016 sollen die Umbauarbeiten durchgeführt werden. Die drei Meter breite Asphaltfahrbahn wird auf der Nordseite durch Rasengittersteine um 50 Zentimeter verbreitert. Daran werden Sickermulden angelegt. Auf der Südseite wird der Seitenstreifen betoniert, um Park- und Ausweichmöglichkeiten zu schaffen. Zudem soll der Wendehammer mit Betonpflaster befestigt werden. Das Oberflächenwasser soll dort ebenfalls über Sickermulden abgeleitet werden.