Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Bedenken nicht berücksichtigt": Samtgemeinde Salzhausen gegen Windkraft-Pläne der Stadt Winsen

Umstritten: das Windkraft-Vorhaben der Stadt Winsen bei Pattensen (Foto: archiv/sd)
ce. Salzhausen. Die Stadt Winsen will im Gebiet des Pattensener Grund an der Gemarkungsgrenze zu Wulfsen ein Sondergebiet zur Errichtung von Windkraftanlagen ausweisen. Dieses Vorhaben stößt in der Samtgemeinde Salzhausen auf heftigen Widerstand. "Die vorgebrachten Bedenken und Hinweise sind offensichtlich in keinster Weise im Entwurf des Flächennutzungsplanes berücksichtigt worden", heißt es in einer Stellungnahme, die jetzt vom Samtgemeinderat beschlossen wurde. Mit deutlichen Worten kritisierte die Kommune, dass die Stadt Winsen seit der ersten Stellungnahme der Samtgemeinde im April 2014 keinen Nachbesserungsbedarf für ihre Planung gesehen habe.
Die Samtgemeinde Salzhausen weist darauf hin, dass durch die angedachten Windkraftflächen eine mögliche Vergrößerung von Wulfsen in Richtung Nordwesten verhindert, der Naherholungsraum von Wulfsen massiv beeinträchtigt und Brutstätten von Tieren gefährdet würden. Eine Begründung, weshalb Winsen trotz dieser negativen Auswirkungen an ihren Plänen festhalte, bleibe die Stadt schuldig.
Auch vor diesem Hintergrund appelliert Salzhausens Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Krause in der Stellungnahme an die Stadt Winsen, dass das angedachte Windkraft-Areal "bei der weiteren Planung nicht mehr berücksichtigt wird".