Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Begrüße den Ratsbeschluss"

Freuten sich über den Erfolg der Versammlung (v. li.): Thomas Knoche, Christa Sallam, CDU-Ratsherr Heinrich Wörmer, Regina Schaefer und André Wiese (Foto: Stadt Winsen)
thl. Pattensen. Rund 120 Gäste kamen zur ersten Bürgerversammlung in Pattensen, zu der Ortsvorsteherin Regina Schaefer eingeladen hatte.
Die Gastgeberin gab zunächst einen kurzen Überblick über die Aktivitäten im vergangenen Jahr im Dorf.
Anschließend informierte Winsens Bürgermeister André Wiese (CDU) über die gesamtstädtische Lage und die Leitziele, um Winsen weiterzuentwickeln. Auch zu Themen mit besonderem Bezug zum Ortsteil Pattensen nahm Wiese Stellung, wie z.B. die Ortsratsinitiative. „Diese Initiative hat in den vergangenen Wochen und Monaten zumindest unglücklich agiert und manchen falschen Eindruck erweckt“, so der Bürgermeister. „In der Sache kann man unterschiedlicher Auffassung sein. Eine Auseinandersetzung muss aber fair und korrekt ausgetragen werden.“ Den Ratsbeschluss für die Beibehaltung des bewährten Ortsvorstehersystems in allen 13 Ortsteilen begrüße er ausdrücklich.
Die Wortmeldungen der Bürger im Anschluss waren zahlreich, sachlich und ganz unterschiedlich. Sie reichten von einem Plädoyer für zusätzliche Wohnbauflächen im Ort bis zum Dank an die Hundehalter für ihr rücksichtsvolles Verhalten im Jagdrevier. Bunt war auch die Meinungspalette zum Thema „Einrichtung eines Ortsrates“. Erkennbar war, dass es eine einheitliche Meinung zu diesem Thema im Ort nicht gibt und ein breiter Diskurs darüber noch nicht geführt worden ist.
Abschließend hatten Interessierte die Möglichkeit, archäologische Fundstücke aus der Gemarkung Pattensen in Augenschein zu nehmen, die Christa Sallam und Thomas Knoche vom Helms Museum präsentierten.