Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Benutzungsordnung für Marstall

thl. Winsen. Der Verwaltungsausschuss der Stadt hat in seiner Sitzung vergangene Woche eine von der Verwaltung ausgearbeitete Benutzungs- und Entgeltordnung für den Marstall verabschiedet. Danach werden die Räume und Einrichtungsgegenstände einem
festgelegten Nutzerkreis vornehmlich für kulturelle Zwecke auf der Grundlage eines privatrechtlichen Mietvertrages zur Verfügung gestellt. Zu dem Nutzerkreis zählen kulturelle Vereine, Verbände und Institutionen ebenso wie gewerbliche Kulturveranstalter. Aber auch
andere ortsansässige oder im Ort aktive Vereine und Organisationen, Parteien und Wählergemeinschaften, Bürgerinitiativen und Interessengruppen dürfen die Räumlichkeiten nutzen. Veranstaltungen müssen mindestens drei Wochen vorher schriftlich bei der Stadt angekündigt werden. Für jede Nutzung ist ein Entgelt zu zahlen gemäß einer Tabelle. Diese differenziert danach, welche Räume und Gegenstände für welche Veranstaltung zu welcher Zeit genutzt werden. Dabei zahlen gewerbliche Kulturveranstalter deutlich mehr als alle anderen Nutzer, deren Gegenleistung wiederum davon abhängt, ob mit der Veranstaltung Einnahmen erzielt werden oder nicht.