Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Brauchen ein Aushängeschild"

Allein die Sanierung der Stadthalle wird mit einer stattlichen Summe zu Buche schlagen (Foto: thl)

Stadt Winsen sucht dringend einen Investor für die Stadthalle / Politik ist optimistisch

thl. Winsen. Stark sanierungsbedürftig und eine geringe Auslastung - die in den 1970er Jahren gebaut Stadthalle ist für die Stadt alles andere als ein Glücksgriff. Kein Wunder, dass der Fortbestand der Einrichtung seit Jahren immer wieder Gegenstand politischer Diskussionen ist.
Doch damit soll jetzt endgültig Schluss sein. Das Gebäude soll aufwendig saniert und erweitert werden. Denn ein Hotel samt Tagungsraum soll an dem Bestandsgebäude angedockt werden. Für die ersten Planungen hat der Rat in seiner letzten Sitzung Ende Dezember vergangenen Jahres 20.000 Euro in den Haushalt eingestellt. Doch das nächste Problem lässt offenbar nicht lange auf sich warten. Denn die Stadt will für das Vorhaben einen Investor finden. Und die stehen offenbar nicht gerade Schlange, wie das WOCHENBLATT aus gewöhnlich gut unterrichteter Quelle erfuhr.
Trotzdem zeigt sich die Politik optimistisch. Man brauche auch in Winsen ein Aushängeschild, so wie Buchholz mit der Empore, heißt es.