Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bürgermeister Wiese bedankt sich bei Minister für Unterstützung

Freuen sich über die Erweiterung (v. li.): Alexander Pich (DSK), Olaf Lies, André Wiese und Wirtschaftsförderer Matthias Wiegleb
thl. Winsen. Mit rund drei Millionen Euro fördert das Land Niedersachsen die rund 24 Hektar große Erweiterung des Gewerbegebietes Luhdorf in Winsen, in dem derzeit die Erschließungsarbeiten laufen. Grund genug für Bürgermeister André Wiese (CDU) den niedersächsischen Verkehrsminister Olaf Lies (SPD) zu einem kurzen Infotreffen mit "Dankeschön-Foto" zum Ort des Geschehens einzuladen.
Im Beisein von Vertretern aus Rat und Verwaltung, der niedersächsischen N-Bank und des Projektentwicklers DSK sagte Lies, dass die Entscheidung der Stadt, das Gewerbegebiet zu erweitern, unterstreiche, dass die Region weiter wächst. "Winsen liegt nicht im Speckgürtel von Hamburg, sondern im Muskelring", so Lies. Denn die Stadt biete sowohl Firmen als auch Privatpersonen eine optimale Lage zur Großstadt.
Wiese überreichte Lies ein kleines Fernglas als Präsent. "Damit in Hannover nicht der Weitblick für Winsen fehlt. Denn wir haben hier noch viele Wünsche, wie z.B. Ortsdurchfahrten und Brücken", so das Stadtoberhaupt und spielte dabei u.a. auf das Desaster beim Luhebrücken-Bau an.
Auch das WOCHENBLATT sprach den Minister auf das Thema Luhebrücke an. Mehr dazu am kommenden Mittwoch in der Printausgabe.