Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Desinteresse am Bürger?

"Ich habe mich bereits ausführlich geäußert." CDU-Landtagsabgeordneter André Bock
thl. Pattensen. "Fühlt sich Herr Bock nicht in der Lage, die Sorgen der Bürger zu entkräften?" Diese Frage stellt die Interessengemeinschaft IG Pro-Lebensqualität Pattensen in einer Pressemitteilung und weist darin auf einen offenen Brief hin, den man vor über fünf Monaten an den CDU-Landtagsabgeordneten und Winsener Vize-Bürgermeister André Bock geschickt habe, auf dem man aber bis heute keine Antwort erhalten hätte.
Das WOCHENBLATT fragt nach: "Herr Bock, was ist los? Interessiert Sie als großer Landespolitiker das kleine Volk vor Ort nicht mehr?"
"Die Autobahneckverbindung, die in dem Brief angesprochen wird, ist schon lange vom Tisch. Da gibt es auch keine Erkenntnisse", so Bock. Die IG habe den Brief im Wahlkampf verfasst, kurz nachdem sie zu einer Veranstaltung zu dem Thema eingeladen hatte. "Bei der Veranstaltung habe ich mich bereits ausführlich geäußert. Seitdem hat sich nichts verändert, so dass das Thema auch nicht "brenne".
Ohnehin frage er sich, so Bock, ob die IG mit ihrem Vorgehen die gemeinsamen Ziele von Stadt und Bürgern erreiche. "Die Motive der IG sind manchmal nicht erkennbar", sagt der CDU-Politiker. "Deswegen wäre besser, lieber das persönliche Gespräch zu suchen, als immer über offene Briefe zu kommunizieren."
- Die IG Pro-Lebensqualität Pattensen lädt am Mittwoch, 12. Juni, um 19.30 Uhr zu einem Treffen in den Landgasthof Maack-Kramer ein. Thema u.a.: Die Planung der Autobahneckverbindung. Gäste sind willkommen.