Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erstes Winsener Arbeitskreis-Treffen zum "Masterplan Bahnhofstraße"

ce. Winsen. Mit dem ersten Bürgerdialog fiel kürzlich der Startschuss für die Beteiligung interessierter Winsener am Masterplan "Bahnhofstraße und Bahnhofsumfeld". Die zuvor ermittelten Handlungsfelder mit größter Gewichtung wurden beim ersten Arbeitskreistreffen in der Kapelle St. Georg näher betrachtet und diskutiert. Neben Anwohnern und Gewerbetreibenden waren unter den 15 Teilnehmern auch die Polizei und der Seniorenbeauftragte vertreten, so dass für eine gemischte Interessenlage gesorgt war.
Vertiefend erörtert wurden Themen wie Unsicherheit und Kriminalität, Verkehrsführung, Bahnhofsvorplatz und Unterführung, Planungsrecht und markante Gebäude des betroffenen Bereiches. Nicht immer waren sich alle Teilnehmer einig. Bürgermeister André Wiese lobte jedoch die konstruktive Grundstimmung im Arbeitskreis: „Ich freue mich, dass sich die Teilnehmer Zeit genommen haben, um ihre Ideen und Gedanken in konstruktiven Gesprächen für eine zukunftsfähige Weiterentwicklung des Quartiers einzubringen.“
Im Rahmen des Arbeitskreises wurden die nächsten notwendigen Schritte festgehalten, so dass im Herbst bei einer zweiten Sitzung bereits ein Zwischenstand und die ersten Arbeitsentwürfe vom Planungsbüro BPW vorgetragen werden können. Auf Themen wie Planungsrecht, Straßenverkehrsordnung und Entwicklungsmöglichkeiten an Bahnhofsvorplatz und Unterführung soll dann nochmal intensiver eingegangen werden.
- Das Protokoll der Arbeitskreissitzung und Informationen unter
http://www.winsen.de/masterplanbahnhofstrasse.