Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erstmals Mitgliederbeauftragte wurde von CDU Winsen gewählt

Nach der Vorstandswahl (v. li.): Sebastian Putensen, Christine Reifschläger, Dr. Cornell Babendererde, Norbert Reifschläger, Susanne von Appen, Monika Dymel, Regina Schaefer, Sebastian Trenkner, Philipp Meyn, Rudolf Meyer, Andrea Röhrs und André Bock. Es fehlen Maren von Deyn und Anja Trominski (Foto: CDU Winsen)
ce. Winsen. Dr. Cornell Babendererde bleibt für weitere zwei Jahre Vorsitzende der CDU Winsen. Auf der Mitgliederversammlung der Christdemokraten wurde sie im Amt bestätigt. Gleiches gilt für ihre Stellvertreter Rudolf Meyer und Philipp Meyn. Außerdem wurde mit Andrea Röhrs erstmals eine Mitgliederbeauftragte gewählt.
„Dieses Amt halten wir für sehr sinnvoll, um Neulinge noch besser in die Parteiarbeit einzubinden. Dafür ist Andrea Röhrs die geeignete Person. Das gewählte Amt des Mitgliederbeauftragten zieht sich in der CDU durch vom Ortsverband bis hin zum Bundesvorstand. Unser Signal: Die sinnvollste Form der Bürgerbeteiligung ist eine Mitgliedschaft in der CDU", so Cornell Badendererde.
Als Schatzmeister wurde Jürgen Vogels wiedergewählt, neu im Amt der Schriftführerin ist Susanne von Appen. Beide gehören damit dem geschäftsführenden Vorstand an. Als Beisitzer fungieren Maren von Deyn, Monika Dymel, Sebastian Putensen, Christine und Norbert Reifschläger, Regina Schaefer, Sebastian Trenkner und Anja Trominski.
In ihrem Bericht dankte Cornell Babendererde den bisherigen Vorstandsmitgliedern
Sonja Bausch, Sandra Hatje und Mirja Kempe, die sich nicht erneut zur Wahl
stellten, für ihr Engagement. Außerdem schwor sie ihren Ortsverband auf die Kommunalwahlen ein. „Wir sind mit 280 Mitgliedern ein stabiler und engagierter
Ortsverband und haben für die Ratswahl im September 40 Kandidaten aufgestellt,
die aus allen Orts- und Stadtteilen sowie aus den unterschiedlichsten Berufen und Interessensgruppen kommen", so die Vorsitzende.