Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Für mehr Sicherheit sorgen"

Rolf Gevers (li.) und Philipp Meyn beim Ortstermin (Foto: CDU)
thl. Luhdorf. "Die Verkehrssituation in Luhdorf muss dringend entschärft werden", sagt Rolf Gevers, Ortsvorsteher und CDU-Ratsherr. "Denn das tägliche Verkehrsaufkommen ist nach wie vor immens hoch." Rund 11.000 Fahrzeuge würden den Ort täglich passieren. Ein Großteil davon fahre über die Radbrucher Straße in Richtung Osttangente. Gevers: "Der gerade und weit einsehbare Verlauf der Straße trägt dazu bei, dass viele Autofahrer sich nicht an die vorgeschriebenen 50 km/h als Höchstgeschwindigkeit halten."
Weil die Radbrucher Straße täglich auch von vielen Fußgängern und Radfahrern - insbesondere auch von Schulkindern - genutzt wird, sehen Gevers und der CDU-Ortsverbandsvize Philipp Meyn eine permanent erhöhte Gefahrenlage. Zwar habe die Stadt in Intervallen immer wieder eine mobile Geschwindigskeitsmessanlage installiert, doch dieses reiche nach Ansicht der Christdemokraten nicht aus. "Während des Einsatzes kam es für die Anwohner zu einer erheblichen Situationsverbesserung. Doch nach dem Abbau der Anlage schnellt die gefühlte Belastung der Bürger sofort wieder hoch", erklärt Meyn.
Um die Situation dauerhaft zu verbessern, hat die CDU einen Antrag zur Installation von zwei dauerhaften Messanlagen an der Radbrucher Straße in die städtischen Gremien eingebracht. Dafür soll die Verwaltung zunächst einmal die Kosten ermitteln. Der Antrag wird voraussichtlich im Mai im Bau- und Verkehrsausschuss behandelt.