Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Herausforderung durch Asylbewerber-Ströme war Thema bei Bürgerdialog des FDP-Kreisverbandes

ce. Winsen. Auf reges Interesse stieß der Bürgerdialog zum Thema "Asylbewerber im Landkreis", zu dem der FDP-Kreisverband Harburg-Land, jetzt in Winsen eingeladen hatte. Verbandsvorsitzender Wolfgang Knobel (Foto, v. li.) begrüßte als Referentinnen Ute Köchel von der Koordinationsstelle für Migration und Teilhabe des Kreises und Monika von der Heide, Leiterin der Abteilung Soziale Leistungen. Sie berichteten, dass dem Landkreis in immer kürzeren Abständen immer mehr Flüchtlinge zugewiesen würden, die untergebracht und betreut werden müssen. Es würden dringend Unterkünfte gesucht, zumal nach jüngsten Erhebungen bis Ende 2015 etwa 1.700 Plätze fehlen. Ute Köchel wies auch darauf hin, dass mehr Willkommens-Kurse angeboten werden müssten, in denen Asylbewerber die deutsche Sprache lernen und mit dem Alltag hierzulande vertraut gemacht werden. Besonders hervorgehoben wurde das Engagement der Ehrenamtlichen, die den Flüchtlingen in der für sie fremden Umgebung Orientierungshilfen geben.