Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Herrchen wird zur Kasse gebeten - Stadt Winsen erhöht die Hundesteuer

Thorsten Perl (SPD) (Foto: oh)
thl. Winsen. Die Stadt Winsen soll die Hundesteuer erhöhen. Das empfahl der Wirtschaftsausschuss am Montagabend mehrheitlich dem Verwaltungsausschuss. Künftig sind für den ersten Hund 48 Euro, für den zweiten 96 Euro und für jeden weiteren 120 Euro fällig. Kämmerer Matthias Parchatka wies darauf hin, dass es sich hierbei um die erste Erhöhung seit 1999 handele.
Nicht mitgetragen wurde die Steuererhöhung von der SPD. "Die Hundesteuer ist eine Ungerechtigkeit. Auch andere Vierbeiner machen Dreck und verursachen Schäden, erfreuen sich aber einer Null-Besteuerung", so Thorsten Perl. Er regte an, von den zusätzlichen Einnahmen Freilauf-Areale für Hunde zu schaffen, wo sie während der Brut- und Setzzeit ohne Leine laufen können. Gegen die Erhöhung: Thorsten Perl (SPD)