Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hier kommt kaum einer durch

Enge Fahrbahn und ziemlich dicht geparkt: So sieht es täglich im Neulander Weg aus
thl. Winsen. Wird der Neulander Weg in eine Einbahnstraße umgewandelt, bis das Parkhaus am Bahnnhof fertig ist? Das hat zumindest die CDU im zuständigen Planungsausschuss angeregt. Hintergrund: Der Neulander Weg ist von der Fahrbahnbreite her sowieso eine recht enge Wohnstraße. Derzeit wird die Straße vor allem von Bahnpendlern beiseitig regelrecht zugeparkt, sodass dort kaum noch Autos durchkommen. Die Gefahr: Bei einem Notfall würden Feuerwehr und Rettungsdienst dort stecken bleiben. Deswegen sei eine Einbahnstraßenlösung mit einseitiger Parkmöglichkeit angebracht, um Abhilfe zu schaffen.
Die Verwaltung will die Anregung jetzt prüfen. "Persönlich finde ich Einbahnstraßen nicht schön, da sie immer Umwege produzieren", sagt Erster Stadtrat Christian Riech. Zudem müsse man, bevor eine entsprechende Regelung erlässt, die Anwohner mit einbeziehen und diese nicht vor vollendete Tatsachen stellen.