Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kurzbesuch aus Partnerstadt

Stadtjugendpfleger Ralf Macke (Vierter v. re.) führte die französischen Gäste durch Winsen (Foto: alle: oh)
thl. Winsen. Vive l´amité – es lebe die Freundschaft. So kann man den Besuch einer kleinen französischen Delegation des Jugendzentrums L´Escale in Pont-de-Claix in der Partnerstadt Winsen zusammenfassen. Die Jugendarbeiter Fatima Boutaleb und Lyamine Saoudi begleiteten eine fünfköpfige HipHop-Tanzgruppe und ein Musikerduo, die mit ihren Auftritten das 21. Winsener Newcomer-Festival bereicherten.
"Neben den Auftritten gab es aber noch ein umfangreiches Programm und jede Menge Gelegenheit, mit Winsener Jugendlichen in Kontakt zu kommen", erzählt Stadtjugendpfleger Ralf Macke. So stand neben einem
Besuch im Rathaus und einiger Unterrichtseinheiten in der Realschule Roydorf auch ein gemeinsamer Stadtrundgang auf dem Programm. Selbstverständlich durfte auch ein ausgiebiges Bad in der Winsener Insel nicht fehlen. Darüber hinaus besuchte man mit Winsener Jugendlichen die Hauptstadt Berlin, besichtigte das Olympia-Stadion, die Mauerreste an der
Bernauer Straße, das DDR-Museum und spazierte über den Prachtboulevard Unter den Linden zum Brandenburger Tor.
Das Wichtigste war aber die Begegnung der Jugendlichen aus beiden Städten. Egon's-Stammbesucher Felix Hansson (15): „Ich hätte nicht gedacht, dass ich so viel Spaß mit den französischen Jugendlichen haben werde und dass man sich trotz der Sprachunterschiede so gut verstehen kann.“ Er wolle jetzt Geld sparen, um seine neuen Freunde im Sommer in Pont-de-Claix besuchen zu können.
Matthias Schrenk, Leiter des Jugendzentrums in Winsen, plant einen Gegenbesuch. Dabei soll eine Tanzchoreografie für die Feierlichkeiten zum 40. Jubiläum der Städtepartnerschaft im kommenden Jahr erarbeitet werden.
Wer dabei sein möchte, zwischen 15 und 19 Jahre alt ist und Lust auf Hip Hop-Tanzen hat, meldet sich Egon´s oder unter Tel. 04171 - 781307.