Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lärmschutzwand auf Winsener Spielplatz darf nicht kommen

Matthias Hüte (Foto: oh)
thl. Winsen. "Winsen als familien- und kinderfreundliche Stadt sollte auf solche Maßnahmen verzichten." Klare Worte findet Matthias Hüte (Freie Winsener) zum Plan der Verwaltung, den Spielplatz an der Albert-Schweitzer-Straße mit Lärmschutzwänden einzurüsten (das WOCHENBLATT berichtete). Die Wählergemeinschaft hat deshalb einen Eilantrag für den Verwaltungsausschuss und den Stadtrat eingereicht, damit der Lärmschutz nicht gebaut wird. "Der Spielplatz ist durch die hohen Zäune und Garagen schon abgeschottet und dunkel", so Hüte. "Eine zusätzliche Lärmschutzwand würde ihn noch weiter abgrenzen und auch ein erhöhtes Sicherheitsrisiko darstellen."