Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Letzte Ehre für Käpt'n Kuddel?

Käpt'n Kuddel (†75) war ein echtes Original
thl. Hoopte. Karl-Heinz Büchel (†75) - besser bekannt unter dem Namen Käpt'n Kuddel - war eine Institution am Elbdeich in Hoopte. Jetzt soll sein Schaffen gewürdigt werden. Der Fähranleger in Hoopte soll künftig "Käpt'n-Kuddel-Platz" oder "Käpt'n-Kuddel-Blick" heißen. Das fordert die Winsener Liste und hat einen entsprechenden Antrag für den Bau- und Verkehrsausschuss gestellt, der am Donnerstag, 19. Februar, ab 17.30 Uhr im Rathaus tagt.
"Die Idee ist aus Büchels Freundeskreis an den Verein 'Stöckter Hafen' herangetragen worden, dessen Vorstandsmitglied ich bin", erklärt Ratsherr Wilfried Rieck den Antrag. Begründet wurde dieses damit, dass Käpt'n Kuddel die marode Fährverbindung Hoopte-Zollenspieker wieder aufgebaut und zu einem Anziehungspunkt über die Stadtgrenzen hinaus gemacht habe. Rieck: "Weiterhin war er ein sehr bekannte Original des Elbdeiches."
Sollte sich die Stadt nicht zu einer Umbenennung des Platzes durchringen können, könnte - nach Ansicht der Winsener Liste - auch nur ein Teil des Anlegers, z.B. der am Ufer gestaltete Sitzbereich - nach dem im Oktober vergangenen Jahres verstorbenen Fähreigners benannt werden.
Übrigens: Ein ähnliches Ansinnen wird gerade auf Hamburger Elbseite für den Fähranleger Zollenspieker geprüft.