Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Maulkorb für die Mitarbeiter

Will selbst von den Ratsmitgliedern angesprochen werden: André Wiese (Foto: oh)
thl. Winsen. Wenn Ratsmitglieder etwas von der Verwaltung wissen wollen, dürfen sie sich künftig nicht mehr an den zuständigen Sachbearbeiter im Rathaus wenden, sondern müssen ihr Anliegen dem entsprechenden Amtsleiter, oder, sogar noch besser, dem Bürgermeister mitteilen. Das geht aus einem Rundschreiben hervor, das André Wiese (CDU) jetzt an die Ratsmitglieder verschickte. Ein Maulkorb für die Verwaltungsmitarbeiter. Wiese begründet den Schritt damit, dass Politiker in der jüngeren Vergangenheit verschiedentlich - bewusst oder bewusst - kommunalrechtliche Regeln nicht beachtet hätten und "dieses Verhalten solle nicht zur Gewohnheit werden". Mitglieder des Gremiums halten diesen Grund aber nur für vorgeschoben und unterstellen Wiese einen "ausgeprägten Kontrollwahn".