Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Standortsuche geht weiter - Tagesklinik in der Brahmsallee ist vom Tisch

Auf diesem Areal an der Schmiedestraße will das Lüneburger Landeskrankenhaus eine psychiatrische Tagesklinik errichten. Ob die Politik da mitspielt, ist offen
thl. Winsen. Wird der Bau einer psychiatrischen Tagesklinik eine endlose Geschichte? Der angestrebte Standort in der Brahmsallee ist vom Tisch. Jetzt will man sich in der Schmiedestraße ansiedeln.
Wie berichtet, sucht das Psychiatrische Landeskrankenhaus Lüneburg seit Längerem einen Standort für die Errichtung einer Tagesklinik. Ursprünglich hatte man sich den alten Neukauf an der Plankenstraße als Standort ausgeguckt. Dafür sollte das Gebäude extra erhöht werden. Doch die Politik war von der Idee "not amused" und lehnte das Vorhaben ab.
Nach weiterer Suche fanden Investor und Klinikleitung einen nach ihrer Meinung idealen Standort an der Brahmsallee 27. Grund: Neben "normalen" Wohnungen und einem Fitness-Studio befinden sich auch Wohnungen der Hipsy (Verein Hilfe für psychisch Behinderte) in dem Haus. Eine Idee, mit der sich auch die Winsener Politiker anfreunden konnten. Sie stimmten im Oktober vergangenen Jahres für die notwendigen Änderungen im Bebauungsplan. Letztendlich sollen sich Klinik und Grundeigentümer allerdings nicht einig geworden sein, heißt es. Deshalb habe man sich jetzt einen weiteren Standort in der Innenstadt gesucht. Was die Politik von diesem Vorhaben hält, bliebt allerdings abzuwarten.