Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Tempo 30 jetzt sofort" - Winsener CDU macht sich für Umsetzung in Luhdorf und Pattensen stark

André Bock (li.) und Rudolf Meyer fordern eine schnelle Umsetzung des Tempolimits (Foto: CDU Winsen)
thl. Luhdorf. "Die Sicherheit der Schüler geht vor." Darüber sind sich die CDU-Ratsherren André Bock und Rudolf Meyer einig und fordern, sofort - losgelöst vom Antrag der Stadt auf Teilnahme des Tempo 30-Modellprojektes des Landes - eine streckenbezogene Tempo-30-Zone auf der Radbrucher Straße in Luhdorf, im Bereich der dortigen Grundschule, einzurichten. Ein entsprechender Antrag wurde über die Gruppe CDU/Winsener Liste jetzt in den städtischen Bauausschuss eingebracht. Dieser trifft sich das nächste Mal am Donnerstag, 7. September.
"Die Radbrucher Straße wird auch von vielen Schüler gequert, um die örtliche Grundschule zu erreichen. Das hohe Verkehrsaufkommen sowie die Geschwindigkeit des Verkehrs von mindestens 50 km/h stellen eine potentielle Gefahrenquelle dar", sagt CDU-Fraktionschef André Bock. Sein Ratskollege Rudolf Meyer ergänzt: "Auch zur Teilnahme am Sportunterricht muss die Straße gequert werden, sie ist zur Erschließung der Schule und für den Schülerverkehr unabdingbar. Gleichwohl muss hier die Sicherheit gewährleistet werden. Unter den derzeitigen Umständen kann diese aber nicht wirklich garantiert werden. Ein unhaltbarer Zustand."
Die rechtlichen Voraussetzungen für die Einrichtung einer streckenbezogenen Tempo-30-Zone lägen nach erfolgter Änderung der Straßenverkehrsordnung (StVO) heute vor, machen die beiden Christdemokraten deutlich. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit könne demnach nun gerade vor sensiblen Einrichtungen wie beispielsweise Kindergärten und Schulen auch an Hauptverkehrsstraßen die Anordnung von streckenbezogenen Beschränkungen auf Tempo 30 leichter möglich sein. Voraussetzung sei, dass eine solche Einrichtung von dieser Straße erschlossen werde. „Mit dem aktuellen Heranreichen der Luhdorfer Grundschule an die K 78 ist das der Fall", sind sich Bock und Meyer sicher.
Aber nicht nur für den Bereich der Luhdorfer Grundschule soll eine Tempo-30-Zone eingerichtet werden, auch auf einem Streckenabschnitt der Pattenser Hauptstraße (L215) in Höhe der Kirche soll die Einrichtung einer Tempo-30-Zone umgesetzt werden. Es handelt sich auch hier um einen sensiblen Bereich mit besonders schützenswerten Verkehrsteilnehmern. "Gerade im Bereich der Kirche, des Kindergartens und des kirchlichen Gemeindezentrums findet starker Fußgängerverkehr statt. Auch hier bedarf es einer deutlich besseren Verkehrssicherheit", sagt André Bock.