Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tesper Bürgermeister Karl-Heinz Kornberger tritt zurück

Bei der Bürgermeisterwahl Ende 2016: Karl-Heinz Kornberger (li.) und sein Stellvertreter Werner Zenz (Foto: archiv/Ingo Petersen)
ce. Tespe. Die Elbmarsch-Gemeinde Tespe steht vorest ohne Oberhaupt da: Karl-Heinz Kornberger (68) hat jetzt überraschend seinen Rücktritt als Bürgermeister erklärt. Erst im November 2016 war der Christdemokrat erneut in das Amt gewählt worden, das er von 2008 bis 2011 schon einmal ausgeübt hatte. "Es hat nichts mit den politischen Verhältnissen zu tun, sondern ist eine Entscheidung aus rein privaten Gründen, die mir nicht leicht gefallen ist", begründete Kornberger seinen Schritt auf WOCHENBLATT-Anfrage. "Ich war gerne Bürgermeister."
Mit dem Rückzug gibt Karl-Heinz Kornberger auch sein Mandat im Tesper Gemeinderat ab, das er 32 Jahre lang innehatte. Dem Samtgemeinderat, in dem er seit 27 Jahren sitzt, will er weiterhin behalten.
Kommissarisch wird Vize-Bürgermeister Werner Zenz (74, Freie Wähler) vorerst die Aufgaben des Bürgermeisters in der Gemeinde Tespe mit den Ortsteilen Tespe, Avendorf und Bütlingen wahrnehmen. Die Gemeinde nimmt zudem Gespräche mit der Samtgemeinde Elbmarsch über einen Nachrücker auf den vakanten Bürgermeister-Posten auf. "Wenn der Nachrücker feststeht, werden wir umgehend den Nachfolger von Karl-Heinz Kornberger wählen", kündigt Werner Zenz an.