Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Überplanung erforderlich"

Bernd Meyer will sich für eine Überplanung der Radverkehrswege in der Hamburger Straße einsetzen
thl. Winsen. Der Bereich entlang des Altstadtringes/Hamburger Straße bis zur Straße Fuhlentwiete ist ein Gefahrenbereich für Radfahrer. Das meint zumindest Ratsherr Bernd Meyer (Gruppe Grüne/Linke) und hat für den Bau- und Verkehrsausschuss einen Antrag auf Überplanung des Gebietes gestellt.
"Gerade die Kreuzung Wehrmann's Eck und die Hamburger Straße sind eine sehr frequentierte Schulwegverbindung. sowohl vom westlichen Teil der Stadt zum Schulzentrum Bürgerweide als auch zur Schule in der Fuhlentwiete", sagt Meyer. "Ebenso dient dieser Bereich für alle Radfahrer als wichtige Verbindung zwischen dem westlichen Stadtteil und der Innenstadt." Hinzu komme der Radverkehr von und nach Stöckte und Hoopte. Auf dem Altstadtring und der Hamburger Straße gibt es eine ausgewiese Radwegebenutzungspflicht. Dieser Weg ist kombiniert mit einem Fußweg und für den Zweirichtungsverkehr zugelassen. Meyer: "Das ist rechtlich gar nicht mehr zulässig, da der Weg gar nicht breit genug ist."
Auch die Kreuzung selbst sieht Meyer als Knackpunkt: "Die Überquerung ist für Radfahrer sehr umständlich, die Verkehrsführung bedarf dringend einer Überarbeitung." Er verweist dabei auf das 2010 vom Stadtrat beschlossene Radwege-Verkehrskonzept, das jetzt als Grundlage für eine Überplanung des Bereiches dienen solle.