Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vorbildliches Engagement

Überreichung der Urkunde (v. li.): Rudolf Meyer und Herbert Bunk (Foto: Foto: oh)
ce. Winsen. Für 25-jährige Treue zur CDU wurde Rudolf Meyer, Vorsitzender des Winsener Ortsverbandes der Christdemokraten, auf dessen jüngster Mitgliederversammlung mit Ehrennadel und Urkunde ausgezeichnet. Meyers Engagement als Vorsitzender wie auch als erfolgreicher örtlicher Wahlkampfleiter bei Bundes-, Kommunal- und Landtagswahl sei vorbildlich, betonte CDU-Vize Herbert Bunk.
Ehrungen gab es auch für die Mitglieder Günter Härtel, Manfred Nielsen, Thea Herold (alle 25 Jahre dabei), Bruno Franz senior und Karsten Bergmann (beide 40 Jahre), die jedoch auf der Versammlung nicht anwesend waren.
Als jüngste Höhepunkte im Ortsverein hob Rudolf Meyer den Neujahrsempfang mit Ministerin Ursula von der Leyen und das mit großem Stimmenvorsprung gewonnene Direktmandat von André Bock bei der Landtagswahl. Der Blick nach vorne - so Meyer - richte sich nun auf die Bundestagswahl am 22. September, bei der sich die CDU gute Chancen ausrechne. "Wir sind der Motor in der EU und tragen wesentlich dazu bei, der Eurokrise und den Wirtschaftskrisen in einigen EU-Ländern wirksam zu begegnen", sagte er. Kritik übte Meyer an der neuen Partei "Alternative für Deutschland". Diese wolle den Euro abschaffen, was jedoch nicht zu einem konjunkturellen Aufschwung, sondern zum Verlust von Millionen von Arbeitsplätzen führe.
Bürgermeister André Wiese stellte als neue Mitarbeiterin der Stadtverwaltung die Landschaftsplanerin Angelina Gastvogel vor. Anhand einer Bilderpräsentation referierte sie über neue Ideen für die Winsener Innenstadt, die gelobt und lebhaft diskutiert wurden.