Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vorstellung der Trassenauswahl

Der Plan umfasst rund ein Dutzend Varianten (Foto: Ingenieurgesellschaft für Bau- und Vermessungswesen)
thl. Winsen. Es kommt Bewegung in den Planungsprozess in Sachen „Ortsumgehung für Luhdorf und Pattensen“. Zum aktuellen Stand des Verfahrens, der Auswahl der Trassenvarianten und den weiteren Schritten findet am Mittwoch, 6. Mai, um 19 Uhr in der Stadthalle Winsen eine Bürgerinformationsveranstaltung statt, zu der die Stadt Winsen und der Landkreis Harburg als Planungsträger einladen.
„Obwohl schon seit Jahren erörtert und untersucht wird, sind wir noch in einer ganz frühen Phase des Planungsprozesses und noch nicht in einem förmlichen Verfahren“, erklärt Landrat Rainer Rempe. „Jetzt gibt es aber Untersuchungsergebnisse, die sich als Grundlage für die ersten Planungsentscheidungen eignen und über die wir die Öffentlichkeit informieren wollen.“
Auch die Stadt begrüßt sehr, dass belastbare Erkenntnisse der komplexen und anspruchsvollen Voruntersuchungen vorliegen und die nächsten Schritte getan werden können. Bürgermeister André Wiese (CDU): „Das Thema ist von großem Interesse, dem wir durch eine frühzeitige und breite Information der Bürger Rechnung tragen wollen.“
Nach der Planungs-Vorstellung in der Stadthalle besteht Gelegenheit zur Diskussion und zum Austausch mit den verschiedenen Fachplanern. "Dieser allgemeinen Informationsmöglichkeit werden noch vor dem Beginn der förmlichen Planung weitere Termine für die Bürger folgen", verspricht Wiese. So wird es gesonderte Veranstaltungen für den Bereich Luhdorf/ Roydorf am Dienstag, 2. Juni, um 19 Uhr ebenfalls in der Stadthalle und für den Bereich Pattensen am Mittwoch, 3. Juni, um 19 Uhr in der Sporthalle der Schule Pattensen geben.
„Das alles sind Angebote vor den formellen Planverfahren“, betont der Bürgermeister. „Diese förmlichen Verfahren werden dann der Bürgerbeteiligung noch einmal breiten Raum geben.“