Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Winsen wird Studentenstadt

So soll das Innovationszentrum aussehen (Foto: oh)
thl. Winsen. Die Stadt Winsen wird wohl eine Studentenstadt. Wie das WOCHENBLATT aus verlässlicher Quelle erfuhr, hat der Verwaltungsausschuss (VA) der Stadt in seiner Sitzung vergangene Woche grünes Licht für den eines Innovationszentrums im Luhe Park gegeben.
Wie berichtet wollen die Sparkasse Harburg-Buxtehude und die Albrecht Vermögensverwaltung (AVW) zusammen mit der Wirtschaftsförderung Landkreis Harburg (WLH) auf dem letzten freien Grundstück im Luhe Park - neben dem Toyota-Autohaus Böger - den Neubau errichten. Als Hauptmieter soll und will die Leuphana-Universität Lüneburg mit vier Fakultäten einziehen.
Der VA beschloss, den gültigen Bebauungsplan für das Areal, das als Sondergebiet Freizeitunterhaltung, Freizeitsport ausgewiesen ist, nicht zu ändern, stattdessen aber eine Befreiung ausschließlich für das Projekt "Innovationszentrum" zu erteilen. Dass die Politik so schnell mitspielte, ist für die Planer ein wahrer Segen. Denn bis zum 2. September müssen sie einen Förderantrag mit umfangreichen Unterlagen eingereicht haben, um in den Genuss von EU-Geldern in Höhe von rund zwei Millionen Euro zu kommen. Dieser Weg wurde nun geebnet.