Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Wohnortnahe Beschulung ist wichtig"

André Bock (Zweiter v. re.) traf sich mit Vertretern von Schule, Handwerk und Wirtschaft (Foto: oh)
thl. Winsen. „Die Zukunft der beruflichen Bildung in Niedersachsen sichern“ - Unter diesem Motto bereiste der Arbeitskreis Kultus der CDU-Landtagsfraktion den Wahlkreis des Landtagsabgeordneten André Bock, dessen Arbeitsschwerpunkt die Schulpolitik ist. Dabei kamen zu einem Fachgespräch über die Zukunft der Beruflichen Bildung Politiker mit Vertretern der Handwerks-/Industrie- und Handelskammern aus der Region, mit Verbänden der beruflichen Bildung sowie Vertretern der Kreishandwerkerschaft und der Berufsschulen Winsen und Buchholz in Winsen zusammen. Die zentrale Frage dabei: "Wo stehen wir mit der beruflichen Bildung in Niedersachsen, was soll berufliche Bildung leisten?" Schnell wurde dabei deutlich, dass die Berufsorientierung so früh wie möglich ansetzen und standardisierter und systematischer umgesetzt werden müsse. Ziel solle dabei sein, die Entscheidungsfähigkeit von Schülern über Berufs- oder Studienwege zu verbessern.
Da aber die Unterrichtszeiten immer mehr ausgeweitet werden, sei es unerlässlich, weiter auf eine wohnortnahe Beschulung zu setzen, hieß es. Einer Zentralisierung in Oberzentren müsse entgegengewirkt werden. "Berufliche Bildung in der Region ist Wirtschaftsförderung für die Region", so André Bock. Er versicherte den Teilnehmern, dass sich die CDU-Landtagsfraktion für gute und den aktuellen Herausforderungen gerecht werdende Lösungsansätze stark machen werde, um die Zukunft der beruflichen Bildung in Niedersachsen zu sichern.