Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zensus noch teurer für die Stadt Winsen

thl. Winsen. Die umstrittene Bevölkerungs- und Wohnungszählung "Zensus 2011" kommt der Stadt Winsen noch teurer zu stehen. Nicht nur, dass das Ergebnis von rund 1.800 Einwohnern der Stadt weniger Geld durch niedrigere Schlüsselzuweisungen in die Kasse spült. Jetzt musste die Verwaltung auch noch überplanmäßig 10.000 Euro für Erhebungsstelle des Zensus bereitstellen. Grund: Die mit dem Landkreis Harburg, der Stadt Buchholz und der Gemeinde Seevetal gemeinsam betriebene Erhebungsstelle hat ein Gesamtdefizit von 72.000 Euro "erwirtschaftet", für das die Kommunen anteilig aufkommen müssen.